Freitag, 19. Dezember 2008

Neuentdeckung: Römisches Schlachtfeld des 3. Jh.s in Niedersachsen

Am 15.12.2008 wurde in einer Pressekonferenz eine sehr interessante archäologische Neuentdeckung in Niedersachsen bekannt gemacht.
Es handelt sich dabei um eine im Wald des Landkreises Northeim gelegene Stelle, die auffällig viele römische Militaria aufweist. Man vermutet hier ein Schlachtfeld lokalisieren zu können, das zu einer Schlacht zwischen Römern und Germanen gehört. Bemerkenswert ist die Datierung, die sich aus den bisher gemachte Funden ergibt. Es handelt sich um Gegenstände des 3. Jahrhunderts n.Chr. Sollte es sich bei der Fundstelle wirklich um ein Schlachtfeld handeln, so wäre dies ein Beleg, dass das römische Militär, auch noch lange nach der Niederlage des Varus, Aktionen weit vor den zurückgenommenen Grenzen durchführte.
Da die allgemeine Berichterstattung in den Medien eher knapp und sehr euphorisch war, hier einmal zwei Links zu den offiziellen Pressemitteilungen der Denkmalpflege des Landes Niedersachsen.

A) "Einladung zur Pressekonferenz: Archäologischer 'Jahrhundertfund'. Roms vergessener Feldzug - Römisches Schlachtfeld im Landkreis Northeim entdeckt "

B) "Archäologischer Jahrhundertfund. Römisches Schlachtfeld am Harzrand entdeckt"

Radiosendungen zum Thema "Raubgräber"

Wie bereits auf der Weihnachtsfeier angesprochen, wird es anfang nächsten Jahres zwei Rundfunksendungen zum Thema "Raubgräber" geben.
Für diese Sendung wurden Interviews bei unserer diesjährigen Grabung in Trebur-Geinsheim gemacht.
-1. Ausstrahlung: 01.01.2009, 20.05-21.00 Uhr im Deutschlandfunk
-2. Ausstrahlung: 02.01.2009, 16.05-17.00 Uhr im Westdeutschen Rundfunk,
Sendung Leonardo
- im Internet unter www.dradio.de -> Deutschlandfunk -> Studiozeit aus Kultur und Sozialwissenschaften -> "Raubgräber"

Vorankündigung

Dienstag, 9. Dezember 2008

Weihnachtsfeier - Exkursions-/Grabungsbilder

Auf der Weihnachtsfeier soll es wieder einen Jahresrückblick mit Fotos geben.
Bitte schickt mir dazu Eure (kleine) Auswahl der schönsten/lustigsten Bilder von Exkursionen und Grabungen zu. Es sollten möglichst ein paar Personen darauf zu sehen sein und nicht nur die schönsten Ausstellungstücke aus Vitrine X in Museum Y.
Ich hoffe, daß mein E-Mail-Postfach das mitmacht. Falls ihr eine Fehlermeldung bekommt, bitte einfach später nochmal probieren.

Freitag, 28. November 2008

Bonn-Exkursion

Abfahrt ist morgen früh pünktlich 8 Uhr. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Ecke Hansaallee und Bremer Straße (neu gestalteter "Parkplatz" am Unigelände, in Richtung U-Bahnstation Holzhausenstraße)

Donnerstag, 27. November 2008

Weihnachtsfeier

Die diesjährige Weihnachtsfeier des Instituts findet am 17.12.2008 um 17 Uhr im Seminarraum statt. Jeder soll bitte etwas zum Buffet beitragen (Speisen,Getränke, Süßspeisen etc.). In der Teeküche hängt eine Liste aus. Nur nochmal zur Verdeutlichung: Es handelt sich um eine Feier für/mit den Mitarbeitern UND Studierenden des Instituts.

Filmabend

Der nächste Filmabend findet am kommenden Donnerstag (16.30Uhr, Seminarraum) statt. Wir werden weitere Episoden der ersten ROME-Staffel schauen.

Dienstag, 25. November 2008

Exkursion Bonn, 29.11.2008

Es sind noch ein paar wenige Plätze frei. Bei Interesse bitte einen Kommentar posten oder eine E-Mail an mich schicken.

Filmabend

Am 27.11.2008 (DO) treffen wir uns um 16.30 Uhr im Seminarraum, um gemeinsam einige Folgen der neuen Serie ROME anzuschauen. Alle Studierenden und Mitarbeiter des Instituts sind herzlich eingeladen.

Mittwoch, 12. November 2008

Ausstellungsbesuch - Bunte Götter-Die Farbigkeit antiker Skulptur - Liebieghaus Frankfurt

Morgen abend (13.11.2008) treffen sich einige Studierende des Institus für Archäologische Wissenschaften, um gemeinsam die Ausstellung "Bunte Götter - Die Farbigkeit antiker Skulptur" im Liebieghaus zu besuchen.
Andere Interessierte des Instituts sind herzlich eingeladen die bisherige Gruppe zu verstärken.
Treffpunkt ist um 17 Uhr vor dem Liebieghaus.
Nur zur Sicherheit: Für den Ausstellungsbesuch werden keine Exkursionsscheine ausgestellt.
Studierende bitte das Stammdatenblatt mitbringen, da so evtl. eine Ermäßigung auf den Eintritt für Studierende der Archäologie gewährt wird.

Freitag, 7. November 2008

Tagesexkursion Bonn - Ausstellungen zur Völkerwanderungszeit

Am 29.11.2008 (SA) findet eine Tagesexkursion nach Bonn statt.
Wir werden die beiden Ausstellungen zur Völkerwanderungszeit besuchen.
Die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland – Bonn zeigt

„Rom und die Barbaren – Europa zur Zeit der Völkerwanderung“

und das Rheinische Landesmuseum – Bonn eine parallele Ausstellung mit dem Titel

"Die Langobarden – Das Ende der Völkerwanderung“

Anmeldelisten hängen ab sofort an der Seminartür, am Schwarzen Brett und in der Teeküche. Bitte tragt Euch bei Interesse möglichst bald ein, denn die Plätze im Bus sind sehr begrenzt.
Für die aktive Teilnahme bekommt ihr einen Exkursionsschein.

Kosten: Bus p.P. ca. 20 € (je nach Anzahl der Teilnehmer), 5,50€ für die ermäßigte Tages-Gruppenkarte (für beide Ausstellungen gültig)

Abfahrt: 8 Uhr, Hansa-Platz
Rückkehr: ca. 20 Uhr

Donnerstag, 6. November 2008

Hausarbeits- / Literaturlistensammlung

Seit heute steht im HiWi-Zimmer (5.416) ein Ordner für die Hausarbeits- und Literaturlistensammlung.
Wenn Ihr eine Arbeit abgeschlossen oder ein Referat gehalten habt, könnt Ihr hier ein Exemplar oder zumindest Eure Literaturliste abheften. So kann jeder, der sich in ein Thema einarbeiten will, erste Anhaltspunkte oder Literaturhinweise finden. Natürlich haben auch Dozenten freien Zugang zu diesem Ordner, damit er nicht als reine Abschreibevorlage dient.
Also: Füllt und nutzt die Sammlung!

Mittwoch, 5. November 2008

Studentische Exkursion ins Archäologische Museum Frankfurt

Da das Museum zum angesetzten Termin leider wegen einer Tagung geschlossen hat, müssen wir den Termin leider verschieben.
Mögliche Ersatztermine wären der 16.11.2008 (SO) oder der 23.11.2008 (SO) Bitte schreibt bis Ende der Woche eine Mail an Nadja, welcher Termin Euch passen würde. Der mehrheitliche gewünschte Termin wird genommen.

Freitag, 31. Oktober 2008

Letzte Möglichkeit zur Anmeldung: Kolloquium der RGK "Westgermanische Bodenfunde"

Vom 5.-6.12.2008 veranstaltet die Römisch-Germanische Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts (RGK) ein Kolloquium mit dem Titel

"Westgermanische Bodenfunde".

Die Anmeldung ist bis zum 1. November 2008 möglich. Verbindliche Anmeldungen können bei Frau Breese (Kontaktdaten finden sich hier.) vorgenommen werden.

Am 5.12.2008 werden Vorträge zu den Themenbereichen "Rhein-Weser-Germanen" und "Grabsitten, Kult und Sozialstruktur" angeboten.
Die Vorträge am 6.12.2008 behandeln die Themen ""Siedlungswesen", "Keramik" und "Die Rhein-Weser-Germanen und Rom".


Donnerstag, 30. Oktober 2008

Ergebnisse der Studierendenversammlung 30.11.2008

Hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse der heutigen Studierendenversammlung:

Bei den Fachschaftswahlen unserer Abteilung wurden die beiden Amtsinhaber wiedergewählt. Marco Hardy bleibt somit für ein weiteres Jahr Studierendenvertreter und Simon Sulk übernimmt weiterhin die Stellvertreterfunktion.
Nachdem in diesem Jahr das Römerfest schon im Sommer stattfand, in Verbindung mit der Verabschiedung von Dr. Schubert, soll in diesem Winter kein gesondertes Römerfest mehr ausgerichtet werden. Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier der Abteilung soll dafür eine Bilderpräsentation die Ereignisse des Jahres wieder aufnehmen.
Die Studierendenversammlung hat beschlossen, dass sie dem Dachverband archäologischer Studierendenvertretungen e.V. beitritt. Ein Beitrittsantrag wird so bald wie möglich gestellt.
Im HiWi-Zimmer wird ab sofort ein Ordner bereitstehen, um Beiträge zur Hausarbeitssammlung aufzunehmen. Hier können sich Studierende über die übliche Art schriftliche Arbeiten zu erstellen informieren und erste Literaturhinweise bekommen.
Am 27.11.2008 (DO) findet ein studentischer Filmabend im Seminarraum statt. Beginn ist 17.30 Uhr. Eingeladen sind alle Studierenden und Mitarbeiter des Archäologischen Instituts.
Am 6.11.2006 (DO) besteht die Möglichkeit an einer Führung in der Bibliothek der Römisch-Germanischen-Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts (RGK) teilzunehmen. Zugleich können Leseausweise ausgestellt werden, die eine Nutzung der RGK-Bibliothek ermöglichen.

Mittwoch, 29. Oktober 2008

Vortragskalender Altertumswissenschaften

Seit kurzer Zeit gibt es einen Online-Kalender, der altertumswissenschaftliche Vorträge verzeichnet. Da die bisherige Kommunikation der altertumswissenschaftlichen Institute nicht immer funktionierte, haben sich nun einige Doktoranden zusammengetan und pflegen diesen Kalender, um allen Interessierten altertumswissenschaftliche Vorträge gebündelt anzukündigen.
Der Kalender ist dauerhaft am rechten Rand dieses Blogs verlinkt.

Mittwoch, 22. Oktober 2008

!!! SEMSTERERÖFFNUNGSFRÜHSTÜCK + STUDIERENDENVERSAMMLUNG VERSCHOBEN!!!

Da die Ankündigung des Semestereröffnungsfrühstücks und der Studierendenversammlung wohl etwas kurzfristig war, wird die Veranstaltung um eine Woche verschoben.
Semestereröffnungsfrühstücks und Studierendenversammlung finden also am 30.10.2008 um 8.30 Uhr statt.
Um Anmeldung wird weiterhin gebeten.

Dienstag, 21. Oktober 2008

Erste studentische Exkursion im WS 2008/2009

Am 9.11.2008 findet die erste studentische Exkursion in diesem Semester statt.
Interessierte treffen sich um 9.30 Uhr am Archäologischen Garten in Frankfurt am Main. Nach dieser ersten Station geht es dann ins Archäologische Museum. Hier wird nach althergebrachter (und teilw. exkursionsbekannter) Weise die Ausstellung besprochen.
Angenehmerweise gewährt man allen aktiven Teilnehmern für diese Exkursion einen Exkursionstag.
Anmeldelisten hängen am HiWi-Zimmer (5.416) und an der Seminarraum-Tür (5.401).
Ihr könnt Euch auch hier per Kommentar anmelden.

Montag, 20. Oktober 2008

Semestereröffnungsfrühstück – Studierendenversammlung

Am Donnerstag (23.10.2007) findet vor der Vorlesung das Semestereröffnungsfrühstück statt (Beginn: 8.30 Uhr). Hierzu sind alle Studierenden der Abteilung eingeladen, auch und vor allem diejenigen, die gerade angefangen haben.

Bitte meldet Euch per Kommentar an, damit wir planen können. Es wäre auch schön, wenn jeder wieder etwas mitbringen/beitragen könnte. Brötchen/Brot besorgt die Fachschaft. Alles andere was zum Frühstück nötig ist, könnt ihr unter Euch aufteilen.

Gleichzeitig wollen wir die erste Studierendenversammlung in diesem Semester abhalten. Es stehen einige wichtige Punkte an, die besprochen werden sollten. Hier schon mal eine Auswahl:

- studentische Exkursionen

- studentisches Tutorium

- Beitritt der Fachschaft zum Dachverband archäologischer Studierendenvertretungen

(DASV e.V.)

- Römerfest

- Studierendenkasse

- studentischer FIlmabend

- Wahlen






Sonntag, 12. Oktober 2008

TERMIN FÜR SEMESTERERÖFFNUNGSFRÜHSTÜCK UND STUDIERENDENVERSAMMLUNG

Da die Ankündigungs- und Vorbereitungszeit etwas knapp war, werden Semestereröffnungsfrühstück und Studierendenversammlung nicht, wie angedacht, vor der morgigen Semestereröffnung stattfinden. Als nächstmöglichen Termin peile ich den ersten Vorlesungstermin an.

Freitag, 19. September 2008

Studentischer Filmabend WiSe 2008/2009

Die bisherigen Abstimmungen haben ergeben, dass ein studentischer Filmabend im nächsten Semester (WiSe 2008/2009) stattfinden soll und wir gemeinsam einen "Historienfilm" neueren Entstehungsdatums anschauen wollen.
Ich denke, einen Termin sollten wir im Laufe des Semesters finden. Jetzt geht es um die Auswahl eines Films. Bitte schreibt Kommentare mit Vorschlägen. Ich werde diese Vorschläge nach einer gewissen Zeit wieder in eine Abstimmung umsetzen, um den Film schließlich per Abstimmung festlegen zu können.
Hier schonmal der Hinweis: Natürlich sind zur Abstimmung und zur Teilnahme am Filmabend auch alle Dozenten und Mitarbeiter am Institut, sowie alle Archäologen anderer Fachrichtungen herzlich eingeladen.

Mittwoch, 10. September 2008

Studentische Exkursionen

Beim heutigen Grabungsfest kam das Gespräch mal wieder auf studentische Exkursionen. Schon im näheren Umkreis gäbe es genug lohnende Ziele, seien es Museen oder auch Bodendenkmäler.
Die Schwierigkeit einer solche studentische Exkursion besteht leider nur meist darin, dass sich jemand finden muss, der die ganze Sache organisiert bzw. dass ein Termin gefunden werden muss, der möglichst vielen Studierenden genehm ist. Im weiteren Gespräch kam der Vorschlag auf, nicht lange nach Terminen zu suchen bzw. ewig zu versuchen einen solchen abzustimmen, sondern einen Termin festzulegen und im schlimmsten Fall auch mit wenigen Teilnehmern zu fahren.
Ich könnte mir vorstellen, dass man einen regelmäßigen Termin festlegt (z.B. erstes Wochenende im Monat), damit sich jeder, der gern mitfahren möchte, schon vorher ungefähr darauf einstellen kann.
Bitte schreibt Kommentare, wie Ihr Euch die Organisation vorstellen könntet, welche Ziele Ihr gern besuchen möchtet, welche Terminvariante Euch zusagt und in welchem Umfang Ihr eine Vorbereitung (Lektüre, Vorbereitungstreffen, Kurzreferat vorher oder vor Ort etc.) auf eine solche Exkursionen leisten könntet.

Langexkursion - Vorbesprechung

Am Montag 22.9., (11 Uhr c.t.) findet im Seminarraum (5.401) die Vorbesprechung zur Langexkursion statt.

Mittwoch, 3. September 2008

Zeitungsartikel Ausgrabung Wallerstädten

Heute erschien im Groß-Gerauer Echo ein Artikel über die Grabung in Wallerstädten.
Der halbseitige Bericht ist erfreulich auf die Befunde konzentriert. Positiv ist auch der Artikelabschluss, der erwähnt, dass bei einer archäologischen Ausgrabung auch die "Belange der Landwirtschaft" beachtet werden.

Hier der Link zum kompletten Artikel (leider ohne Bild)
http://www.echo-online.de/suedhessen/template_detail.php3?id=652849

(Link nach Ulrikes Kommentar berichtigt. Danke!)

Freitag, 22. August 2008

Ulrich Fellmeth, Pecunia non olet. Die Wirtschaft der antiken Welt (Darmstadt 2008).

Im März diesen Jahres ist bei der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt (WBG) ein neues Buch zum Thema "Antike Wirtschaft" erschienen. Ich hatte heute morgen die Möglichkeit ein wenig darin zu blättern und möchte hier zumindest das Inhaltsverzeichnis und ein paar weitere Informationen einstellen.


Ulrich Fellmeth, Pecunia non olet. Die Wirtschaft der antiken Welt (Darmstadt 2008).


-------------------------------------------------------------------------------------------

Autoreninfo:
Ulrich Fellmeth. geb. 1954, ist Leiter des Archivs und des hochschulgeschichtlichen Museums der Universität Hohenheim und Honorarprofessor an der Universität Stuttgart.

(Quelle: http://www.wbg-darmstadt.de/WBGShop/php/Proxy.php?purl=/wbg/products/details,author,109010900,Fellmeth.html )

WBG-Preis EUR 29,90
Verlagsausgabe EUR 39,90

ISBN: 978-3-534-20840-1

192 Seiten

-------------------------------------------------------------------------------------------

Inhalt

Einleitung 7

Die Quellen der antiken Wirtschaft 10

Der moralische Standpunkt der klassischen Philosophen gegenüber der Wirtschaft 13

Archaisches Griechenland 19

Odysseus und die Wirtschaft 19

Die archaische Wirtschaft von unten gesehen: Hesiod 25

Klassisches Griechenland 31

Entstehung der klassischen griechischen polis-Wirtschaft aus der archaischen oikos-Wirtschaft 31

Perikles und die „attische Ökonomie“ 36

Pasion – und die Bankiers in Athen 39

Demosthenes’ Vater – und die Geldanlagen der Vermögenden 43

Xenophon – Ansätze zu einer Wirtschaftspolitik in Athen? 47

Hellenismus 59

Staatswirtschaft am Beispiel des ptolemäischen Ägypten 59

Rom – Republik 80

Entwicklung der Wirtschaft in der römischen Republik 80

Wirtschaftsfeindlichkeit und Geschäftstüchtigkeit – Marcus Porcius Cato Censorius 86

Volkswirtschaftliche Probleme + Politik = Wirtschaftspolitik? – Tiberius Gracchus 93

Die Ressourcenflüsse im Römischen Reich – Verres und Rabirius Postumus 102

Die betriebswirtschaftlichen Konzeptionen der Agrarschriftsteller 110

Rom – Kaiserzeit 120

Die kaiserzeitliche Wirtschaft – Blüte und Probleme 120

Selbstdarstellung römischer Handwerker und Händler in Inschriften und Bildern 143

Die Kaiser und die Lebensmittelversorgung der Stadt Rom 152

Das wirtschaftliche Denken beim Hausvater Plinius dem Jüngeren 159

Der Umbruch zur spätantiken Landwirtschaft 166

Schluss: Die antike Wirtschaft und der antike homo oeconomicus 173

Antike Quellen und Literatur 179

Inschriftliche Quellen / Monumente 179

Literarische Quellen 179

Verwendete und andere nützliche Literatur – eine Auswahl 182

Literaturauswahl zu den einzelnen Kapiteln 188

Register 190

-------------------------------------------------------------------------------------------


Kommentar:

Das Buch scheint sich, so mein bisheriger Eindruck, gut als Einführung in das Themengebiet "Antike Wirtschaft" zu eignen. Hierzu tragen die nicht allzu lang gehaltenen Abschnitte und der insgesamt handliche Umfang des Bandes bei. Am Ende findet sich ein ausführliches Literaturverzeichnis, welches ein tieferes Einsteigen in das Thema erlaubt.
Die Abbildungen sind leider nur von mäßiger Qualität (z.B. Vasenbilder in schlechter Auflösung). Die meisten Münzabbildungen sind von http://www.coinarchives.com/, wobei sich keine genauere URL als Zitat findet. Auch die wenigen Grafiken wirken recht einfach und "handgemacht". Für diese Ausstattung ist selbst der WBG-Preis von knapp 30€, meiner Meinung nach, ein wenig zu hoch angesetzt.


Donnerstag, 21. August 2008

Politiker besucht Grabung am Kornsand

Am 19.8.2008 besuchte Bundestagsabgeordneter Gerold Reichenbach (SPD) im Rahmen seiner History Tour u.a. auch die Grabung am Kornsand. Thomas Maurer informierte die Anwesenden über die Grabung und die zu erforschenden Römerlager. Thematisiert wurde auch der geplante Kiesabbau und die damit drohende Zerstörung des Bodendenkmals.
Hoffentlich findet der Erhalt der Römerlager im geschichtsinteressierten Politiker einen prominenten Fürsprecher.


Hier eine Pressemeldung:
http://www.main-spitze.de/region/objekt.php3?artikel_id=3400627

Bisher gibt es nur ein Foto auf der Seite von Herrn Reichenbach:
http://www.gerold-reichenbach.de/History_Tour.673.0.html

Sonntag, 17. August 2008

Römische Nutzung des Unteren Landgrabens zwischen Groß-Gerau und Trebur

Am 15.8.2008 brachte das Ried/Groß-Gerauer Echo einen halbseitigen Artikel über

Die römische Nutzung des Unteren Landgrabens zwischen Groß-Gerau und Trebur.

Hier der Link zum Online-Archiv: http://www.echo-online.de/suedhessen/template_detail.php3?id=645452

Nach der Schilderung einer Treidel-Szene wird das Kastell in Groß-Gerau/Auf Esch und seine Verkehrsanbindung zu römischer Zeit in den Blickpunkt gerückt. Es folgen Ausführungen zur Nutzung des Landgrabens zur Versorgung des Kastells mit Lastschiffen. Inhaltlich bezieht sich der Autor immer wieder auf Angaben von Thomas Maurer. Erfreulich ist, dass sogar die Forschungsgeschichte dieser Fragestellung (<- Norbert Hanel) Erwähnung findet. Ältere Erkenntnisse bzw. Feststellung , die durch Trockenlegungsarbeiten in den Jahren 1934-1937 gewonnen werden konnten, werden zusammen mit den damaligen Heimatforschern genannt. Gegen Ende des Artikels wird Thomas Schmidts vom Museum für antike Schifffahrt in Mainz zitiert, der sich über den geringen Tiefgang der römischen Plattbodenschiffe äußert. Auch die Probleme einer weiteren Erforschung der römischen Nutzung des Landgrabens nennt der Artikel (Befund-/Fundzerstörung durch Ausbaumaßnahmen, die z.T. schon im 16. Jh. stattfanden). Als Möglichkeit zur Überprüfung der Theorien bzw. zur Erlangung weiterer Anhaltspunkte könnte, nach Maurer, ein Grabungsschnitt durch den Landgraben dienen, doch durch Aufwand uns Kosten scheint eine solche Maßnahme zur Zeit unmöglich. Die Forschungen seien "nach dem jetzigen Stand der Ding erschöpft." Leider wurde die damit verbundene Aussage "Vielleicht wissen wir in hundert Jahren mehr" auch als Überschrift des Artikels gewählt. Aber vielleicht bietet sich doch noch vorher die Möglichkeit eines Grabungsschnittes, denn der Ausbau des Regionalparks RheinMain zwischen Groß-Gerau und Wallerstädten (Apfelweinpfad, Beschreibung: http://www.gg-online.de/html/ebbelwoipaedche.htm)
betont besonders den geschichtlichen Hintergrund dieses Gebietes und die Römerzeit wird immer wieder hervorgehoben. Eventuell ließen sich in diesem Zusammenhang Mittel freimachen, um den Landgraben besser zu erforschen.


Montag, 11. August 2008

Götter- und Heroen-Stammbaum

Auf der Seite des Archäologischen Museums Frankfurt findet sich, in Zusammenhang mit der neuen Sonderausstellung "Götter, Heroen, Fabelwesen. Griechische Vasenbilder und Kinderbuchillustrationen" (9.8.-19.10.2008), ein

Stammbaum der Götter und Heroen der griechischen Mythologie.

http://www.archaeologisches-museum.frankfurt.de/pdf/GoetterHeroenStammbaum.pdf

Die vielfältigen Abstammungsverhältnisse, Verwandschaftsbeziehungen etc. sind hier auf einer kompakten Seite dargestellt. Notwendigerweise ist diese Seite dicht bepackt mit Namen und Abstammungslinien, dennoch lassen sich die Verbindungen gut nachverfolgen. So kann dieses Schaubild gut als handliche Gedächtnisstütze dienen.

Winckelmann Cup 2009

Laut Ankündigung wird der Winckelmann Cup 2009 in Bamberg stattfinden.
(Quelle: http://www.dd-henge-kickers.de/winckelmann.htm).

Der Winckelmann Cup ist ein Fußballturnier von und für Archäologen.
Es wird seit 1991 jährlich in einem Gastgeberland in Europa ausgetragen.
Zur weiteren Information empfehle ich die Info-Seite zum diesjährigen Turnier (http://winckelmann-cup.eu).

Soweit ich weiß gab es zumindest mal eine Mannschaft aus Studierenden des gesamten Instituts für Archäologische Wissenschaften. Leider weiß ich im Moment nicht, ob diese Mannschaft noch existiert. Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen und einen Kommentar schreiben.

Sollte es keine Mannschaft mehr an unserem Institut geben und da die Gelegenheit günstig ist, weil der nächste Cup in Deutschland stattfindet, rufe ich hiermit zur Gründung einer Institutsmannschaft auf.
Somit hat sich wohl auch gleich der schlechteste Spieler (meinereiner) auf die Spielerliste gesetzt (Abwehr/Tor).
Alle anderen die auch Lust haben den Bamberger Rasen zu malträtieren und ein wenig zum Spaß zu Kicken (z.B. zu Trainingszwecken im Grüneburgpark), sollen bitte hier einen Kommentar schreiben.
Auch die Damenwelt ist in diese Aufforderung ausdrücklich miteinbezogen!

Gruß

Marco

Freitag, 8. August 2008

Res Gestae

Im modernen Antiquariat am Hauptbahnhof (B-Ebene) gibt es ein einziges Exemplar der dreisprachige (lat., griech., dt.) Reclam-Ausgabe der Res Gestae des Augustus für 1,75€ (statt 3,40€)

Donnerstag, 7. August 2008

Ankündigung einer weiteren Grabung im Hessischen Ried

Thomas Maurer:

Ankündigung einer weiteren Grabung im Hessischen Ried


Liebe Grabungsteilnehmer,

wie schon einmal (vage) angedeutet, ist es uns jetzt gelungen, kurzfristigeine weitere Grabung im Hess. Ried auf die Beine zu stellen. Ziel ist ein großes frühkaiserzeitliches Militärlager in der Gemarkung von Groß-Gerau -Wallerstädten. Dort haben bereits 2005 begrenzte Sondagen unserer Abteilung stattgefunden. Eine Grabung an diesem Lager ist sowohl thematisch wie auch chronologisch als hervorragende Ergänzung zur laufenden Lehrgrabung in Trebur-Geinsheim zu betrachten. Die Arbeiten sollen am 18. August beginnenund werden sich über ca. 2 Wochen, je nach Befunderhaltung auch bis Mitte September erstrecken. Die Grabung gilt ebenfalls als Lehrgrabung.Als potentielle Teilnehmer an der Grabung sind in erster Linie die momentan (im 1. 3-Wochen-Block) in Geinsheim tätigen Studierenden angesprochen. Je nach Befunderhaltung - die im Gegensatz zu Geinsheim nicht so deutlich vorhergesagt werden und durchaus Überraschungen bieten kann - werden möglicherweise auch einige der für den zweiten Block in Geinsheim vorgesehenen Teilnehmer nach Wallerstädten delegiert. Die Örtlichkeit ist mit PKW gut zu erreichen und befindet sich in landschaftlich reizvoller Lage. Die Grabungsleitung werde ich übernehmen. Weitere Informationen folgen (so etwa am Freitag in Geinsheim)...

Viele Grüße aus dem viel zu heißen Büro

Th. Maurer

Dienstag, 5. August 2008

Der interaktive Katalog des Münzkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin

Unter http://www.smb.museum/ikmk/ findet sich der

Interaktive Katalog des Münzkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin.

Hier läßt sich ein Teil der Sammlung des Münzkabinetts in digitaler Form einsehen. Es stehen verschiedene Suchfunktionen zur Verfügung (Abteilung/Epoche, Text, Suchbegriff, Karte und Bestände). Die Rechercheergebnisse können auf einem eigenen "Tablett" zusammengestellt und betrachtet werden. Die Abbildungen sind von guter Qualität und lassen sich gut zur Illustration von Referaten etc. verwenden (Zitierrichtlinien unter Impressum). Zusätzlich sind alle wichtigen Informationen zu den einzelnen Münzen übersichtlich aufgelistet.

Das "digitale Tablett" ist eine interessante Lösung, aber etwas gewöhnungsbedürftig, da man das gesamte Tablett wenden kann, um die Rückseiten aller zusammengestellten Münzen zu betrachten. In der Einzelansicht läßt sich durch einfaches Klicken zwischen VS und RS wechseln.

Etwas versteckt ist auch der Button zur Ansicht der Rechercheergebnisse. Hat man sich beispielsweise bis zum gewünschten Zeitabschnitt durch das Abteilung/Epoche-Menü gearbeitet, muss man erst oben rechts auf "X Objekte gefunden. Zur Ansicht" klicken, um zum Tablett zu gelangen.

Insgesamt bietet dieser interaktive Katalog aber eine sehr gute Möglichkeiten verlässliche Informationen und gute Abbildungen zu finden, auch wenn gerade keine Bibliothek in der Nähe ist.

Montag, 4. August 2008

The International Conference on Archaeological Stratigraphy

Vom 17. - 19. September diesen Jahres findet in Wien eine internationale Konferenz zum Thema Stratigraphie statt. Weitere Informationen gibt es auf www.harrismatrix.com (oben rechts unter "International Conference Vienna").

Dienstag, 29. Juli 2008

Anreise von Frankfurt zur Grabung Trebur-Geinsheim Kornsand

Hier die Wegbeschreibung von Frankfurt zur Grabung
(gibts übrigens auch unter rmv.de oder bahn.de):

Ab Frankfurt Hauptbahnhof mit S7 (Richtung: Riedstadt-Goddelau) bis Groß-Gerau Dornberg (nicht Dornheim! und nicht Hauptbahnhof!) fahren.
Dort aussteigen und den Bus der Linie L2 (Richtung: Rüsselsheim Bahnhof Südseite) nehmen.
In Trebur-Geinsheim an der Haltestelle "Mittelpfad" in den Bus der Linie L2a (Kleinbus!) wechseln, der direkt bis zum Fähranleger Trebur-Geinsheim-Kornsand fährt.
Kurz vorher fährt er an der Grabungsfläche vorbei.

Es gibt auch noch eine Regionalbahn (RE 4575) von Frankfurt Hauptbahnhof, die nach Groß-Gerau Dornberg fährt, aber ich weiß nicht genau, ob die mit den Buszeiten zusammen passt.

Samstag, 26. Juli 2008

Fotos von der "Großen Exkursion" im Sommersemester 2006

Hier noch ein paar Bilder (noch lange nicht alle) von der "Großen Exkursion" 2006 nach Süddeutschland/Frankreich/Schweiz

Exkursionsfotos: Tunesien (5.-16.3.2008, VFG, Prof. Henning)

Wie Ihr seht habe ich ein paar Fotos der Tunesienexkursion hochgeladen. Ich werde sie nach und nach ergänzen. Ich werde nicht jedesmal hier posten, wenn ein neues Bild dazu kommt, also schaut einfach ab und zu mal rein.

Exkursionsfotos (19.5.2007) villae rusticae im Binger Wald und in Bad Kreuznach

Ich will hier die Möglichkeit nutzen, um auch ein paar ältere Bilder hochzuladen. Ihr findet jetzt rechts unten die Fotos der Exkursion zu den villae rusticae im Binger Wald und in Bad Kreuznach. Einfach auf das Bild klicken und Ihr werdet zum Album weitergeleitet.
Solltet Ihr noch Bilder (auch von anderen Veranstaltungen/Exkursionen etc.) haben, dann schickt sie mir zu, damit ich sie einstellen kann.

Freitag, 25. Juli 2008

Auktionskataloge

Ab sofort findet Ihr die aktuellen Münzauktionskataloge in der Gipssammlung
(5.451, im halbhohen Regal vorne links). Sie eignen sich gut zum Selbststudium, um "einen Blick für die Münzen" zu bekommen.

Donnerstag, 24. Juli 2008

Dank von Dr. Schubert

Dr. Helmut Schubert:

An alle, die beim Römerfest mitwirkten ...

Frankfurt am Main, den 8. Juli 2008
Liebe Studierende,
zum Abschied wünschte ich mir ein Römerfest. Mein Wunsch wurde erfüllt. Ein Römerfest haben wir am 4. Juli gefeiert. Ich danke allen, die sich bei der Vorbereitung, bei der Durchführung und auch nachher beim Abbau und Aufräumen beteiligten.
Das Römerfest hat mir sehr gut gefallen. Die Speisen, in großer Fülle aufgetragen, schmeckten lecker, der Wein mundete. Was will ich mehr!
Musik und Lyrik umrahmten das Römerfest, wofür ich ebenfalls sehr danke. Ich habe die Darbietungen sehr genossen.

Es ist mir eine angenehme Pflicht, für das bibliophile Werk "Monnaies grècques d'Italie. La Collection C.C." aufrichtig zu danken. Die Beschäftigung mit diesen von großem künstlerischen Schaffen gestalteten Münzen wird mir manche schöne, entspannte Stunde bereiten.
Das Römerfest liegt hinter uns. Für mich bleibt es als Abschluss in guter Erinnerung. Mein Wunsch ist, dass die Tradition der Römerfeste erhalten bleibe und weitere folgen mögen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihr Studium und für bevorstehende Examina!
Ihr

Helmut Schubert

Dienstag, 22. Juli 2008

Hausarbeitssammlung

Mir ist der Gedanke gekommen, dass man im HiWi-Zimmer einen Ordner anlegen könnte, in welchem man abgeschlossene Referate und Hausarbeiten sammelt. So könnte man auf Literaturlisten zurückgreifen, um einen Einstieg in die Literaturrecherche zu bekommen oder sich auch einen Überblick verschaffen, wie z.B. eine Seminarshausarbeit aussehen soll. Das Beisteuern von Arbeiten und Literaturlisten wäre natürlich auf freiwilliger Basis und könnte auch anonymisiert erfolgen. Der Ordner wäre im HiWi-Zimmer frei zugänglich, dies würde auch den negativen Beigeschmack einer "Abschreibevorlage" nehmen, da ja auch Dozenten hineinschauen könnten.
Was haltet ihr davon? Kommentare bitte hier einstellen.

Gruß

Marco

Semestereröffnungsfrühstück

Am Montag, 13.10.2008, findet im Seminarraum von 10-11 Uhr die Semestereinführung statt.
Ich würde diesen Termin gerne für ein Semestereröffnungsfrühstück nutzen. Bin mir im Moment nur noch nicht wirklich sicher, ob es besser von 9-10 Uhr oder eben nach der Semestereinführung wäre. Ihr könnt ja mal Eure Meinungen als Kommentare posten.

Gruß

Marco

Dienstag, 15. Juli 2008

Dachverband archäologischer Studierendenvertretungen e.V.

Vor einigen Monaten bekam ich als Studierendenvertreter unserer Abteilung eine Einladung vom Dachverband archäologischer Studierendenvertretungen zu einer Tagung. Ich hatte bisher noch nichts von diesem Dachverband gehört und informierte mich im Internet.

Es handelt sich dabei um einen freiwilligen Zusammenschluss von Studierendenvertreter archäologische Fächer.

Laut Satzung hat der Verband folgende Ziele „zur Wahrung und Förderung von studentischen Selbstverwaltungsgremien im Bereich der archäologischen Fächer an den einzelnen Universitäten, sowie der Vernetzung und Koordination der studentischen Selbstverwaltungsgremien innerhalb und besonders zwischen den Universitäten“:

a) Beteiligung an der Klärung von fach- und studienbezogenen Fragen

b) Engagement für die Erhaltung der archäologischen und archäologienahen Institute und Seminare

c) Förderung der hochschulpolitischen Information und Diskussion

d) Unterstützung interdisziplinärer Zusammenarbeit

e) Überregionale Vermittlung von weiterführenden Berufsqualifikationen

f)Kooperation mit den Fachorganisationen der Altertumswissenschaften

g) Organisation mindestens einer Tagung in jedem Semester und bei Bedarf deren Unterstützung

Auf dem diesjährigen Archäologiekongress in Mannheim habe ich den Info-Stand des DASV besucht und mich dort noch einmal genauer informieren lassen. Hier konnte ich in Erfahrung bringen, dass dieser Dachverband keinerlei Mitgliedsbeiträge erhebt (dies ging aus der Internet-Information nicht klar hervor) und die einzige Voraussetzung für einen Beitritt eine gewählte Studierendenvertretung und ein Beschluss über den Beitritt bei einer Studierendenversammlung sei.

Ich denke, dass es sinnvoll wäre, wenn auch die Studierendenvertretung unserer Abteilung dem DASV e.V. beitreten würde und werde einen entsprechenden Antrag bei der nächsten Studierendenversammlung stellen, um darüber abstimmen zu lassen.

Für weitere Informationen besucht die Internetseite http://www.dasv-ev.org/

Gruß

Marco

Sonntag, 13. Juli 2008

Principles of Archaeological Stratigraphy

E.C. Harris: "Principles of Archaeological Stratigraphy" jetzt als kostenloser pdf-download!
Man muß auf der Seite www.harrismatrix.com nur eine kurze Nachricht schreiben, warum man das Buch herunterladen will. Ich habe es ausprobiert und konnte das Buch dann problemlos herunterladen und habe sogar noch eine nette E-Mail von Herrn Harris zur Antwort bekommen.
Ich danke Simon für den Hinweis.

Grüße

Marco

Samstag, 12. Juli 2008

Römerfest, FR 4.7.2008


Am Freitag, 4.7.2008, fand das schon traditionelle Römerfest statt. Ausnahmsweise fand es aber nicht im November, sondern schon im Juli statt. Doch nicht nur der Termin, sondern auch der Anlaß für dieses Fest war ein besonderer. Wir feierten die "ehrenhafte Entlassung nach 36 Dienstjahren" Herrn Dr. Schuberts. Er hatte selbst den Wunsch geäußert auf diese Weise sein Ausscheiden aus dem offiziellen Dienst am Institut gemeinsam mit den Studierenden zu feiern.
Im Rückblick kann man sagen, dass es ein sehr schönes und würdiges Fest war. Ich bedanke mich bei allen, die mit ihrer Hilfe dazu beigetragen haben und natürlich auch bei allen noblen Spendern.

Grüße

Marco

START

Hallo,

dieser Blog soll vornehmlich dazu dienen Informationen der Studierendeschaft allen Studierenden des Instituts öffentlich zugänglich zu machen. Da schon einige Versuche dieser Art gemacht wurden, die aber alle eine Anmeldung bei einem Internetdienst erforderten, nach und nach einschliefen und nicht mehr genutzt wurden, will ich auf diese Art versuchen eine leicht zu erreichende Info-Seite zu erstellen.
Ich werde hier alle wichtigen Termine und Neuigkeiten bekanntmachen. So kann sich jeder schnell und einfach informieren. Die Kommentarfunktion gibt zudem die Möglichkeit über Einträge zu diskutieren und Fragen zu stellen.
Sollte ich ab und an ein bißchen Zeit finden werde ich auch interessante fachliche Meldungen eintragen bzw. verlinken.
Ich hoffe, daß dieser blog angenommen wird und zu einer besseren Kommunikation unter den Studierenden führt.

Grüße

Marco