Sonntag, 20. Dezember 2009

Rekonstruktion des Römerlagers Haltern

Wie "Der Westen" berichtet soll in den nächsten Jahren das römische Militärlager in Haltern zu großen Teilen rekonstruiert werden, hierfür werden 4,52 Millionen Euro investiert. Mit diesem Vorhaben soll einerseits sinkenden Besucherzahlen entgegengewirkt und andererseits an die Erfolge der großen Ausstellung zur Varusschlacht angeschlossen werden. Ein Vergleich mit den Besucherzahlen des archälogischen Parks in Xanten weckt hier große Hoffnungen.
Mit dem Aufbau des Westtores soll das Bauvorhaben beginnen. Dem Artikel ist zu entnehmen, dass die Bauarbeiten nach historischen Vorgaben (Material, Technik, Werkzeug ...) vorgenommen werden sollen. Es bleibt zu hoffen, dass man sich an diesem geschichtsträchtigen Ort nicht nur für oberflächliche Genauigkeit entscheidet, sondern die große Gelegenheit nutzt und die Rekonstruktionen auch im Sinne der Experimentellen Archäologie durchführt.
Zusätzlich soll auch die Museumsausstellung neu durchdacht werden, dafür bleibt das Museum bis März 2010 geschlossen.

Dienstag, 15. Dezember 2009

Weihnachtsfeier

Am 17.12.2009 findet die Weihnachtsfeier der Abteilung II des Insituts für Archäologische Wissenschaften statt. Vorbereitungen werden ab 16.30 Uhr getroffen. Eingeladen sind alle Mitglieder der Abteilung. Es wird um Buffetbeiträge gebeten, eine Liste hängt in der Teeküche aus.
Die Feier findet in den "Wandelgängen" der Abteilung statt (Seminarraum, Teeküche, Flur).

Montag, 14. Dezember 2009

Informative Vollversammlung der Archäologischen Wissenschaften

Am Dienstag (15.12.2009) findet in Raum IG 311, um 18 Uhr s.t. (!) eine zweite Vollversammlung für alle Mitglieder des Instituts für Archäologischen Wissenschaften statt.
Das Organisationskomitee (Arbeitsgruppe ProMagister) lädt hierzu herzlich ein. Diese Veranstaltung soll nötige Informationen zu den Themen Modularisier und Einführung des Bachelors in den Archäologischen Wissenschaften vermitteln. Neben informativen Vorträgen sollen weitere Lehrende zu Wort kommen und die Situation und Entwicklungen aus Ihrer Sicht schildern. Im Anschluß soll ein weiteres Vorgehen geplant und diskutiert werden.


Weitere Informationen und Kommunikationsmöglichkeiten gibt es weiterhin im Forum der AG ProMagister: http://infoarchaeoffm.foren-city.de

Sonntag, 13. Dezember 2009

Forum der AG ProMagister

Unter http://infoarchaeoffm.foren-city.de/ findet sich ein Forum, welches eine Diskussionsplattform zu den Themen Bachelor / modularisierter Magister bietet. Hier kann man auch Kontakt mit der Arbeitsgruppe ProMagister (Organisationskomitee der Vollversammlung) aufnehmen und Vorschläge machen.

Samstag, 12. Dezember 2009

Resolution der Vollversammlung der Archäologischen Wissenschaft

Am 8.12.2009 fand eine Vollversammlung aller Mitglieder des Instituts für Archäologische Wissenschaften statt. Anlaß und Thema waren die negative Ausgestaltung der modularisierten Magisterstudiengänge und die drohenden Verschlechterungen der Studiensituation durch die Einführung von Bachelorstudiengängen im Bereich der Archäologie.

Im Laufe der Versammlung wurde folgende Resolution diskutiert und verabschiedet:

---------------------------------------------------------------------------

Bachelor ist keine Alternative!!!

In der Vollversammlung der archäologischen Fächer haben sich die Studenten am Abend des 8. Dezembers auf folgende gemeinsame Ziele verständigt.

Primäres Ziel ist es, durch die Modularisierung eingetretene Missstände abzuschaffen und die akademische Freiheit zu erhalten. Die erzwungene Umstrukturierung des Magisters und die drohende Einführung des Bachelor führen zum Verlust von Fachinhalten und zur zunehmenden Entwertung der Hochschulabschlüsse im Bereich Archäologie. „Durch die Verschulung der Lehre wird die Bildung von Spezialisten zur Ausbildung von Fachidioten umgeformt“, äußerte sich eine Sprecherin.
Die Modularisierung erzwingt einen engen Rahmen der wissenschaftlichen Ausbildung in allen Studienstufen. Selbständige wissenschaftliche Arbeit und die Vertiefung von Fachwissen finden keinen Platz mehr. Die Studierenden haben nicht mehr die Möglichkeit ihr Wissen umfassend zu erweitern. Es ist falsch, scheinbar unternehmensfreundliche Ausbildungswege, die möglicherweise für technische und wirtschaftliche Bereiche geeignet sein könnten, unterschiedslos auf alle Studiengänge anzuwenden. Für die Geisteswissenschaften und im Speziellen die Archäologie mitihren verschiedenen Strömungen geben diese keinen Raum.
Den Studierenden muss Gelegenheit zu einem vertieften Studium gegeben werden.
Deshalb wird für das Studium der archäologischen Wissenschaften gefordert, den Magister in seiner bewährten, nicht modularisierten, Gestalt wieder einzuführen.

Resolution

Wir fordern:

• Die Wiedereinführung des Magisterstudiums in seiner bewährten, nicht
modularisierten, Gestalt

• Keine Einführung des Bachelor- und Masterstudiums in der Archäologie
Kritik an der Modularisierung:

• Die Wahl von Fachinhalten wir von außen getroffen und liegt nicht mehr in
der Verantwortung des einzelnen Studenten

• Mobilität ist ausgeschlossen: Anerkennungsrichtlinien und Strukturen sind von Universität zu Universität unterschiedlich

• Engagement in der Hochschulpolitik wird durch den engen zeitlichen Rahmenunterdrückt

Die Studierenden
Institut für archäologische Wissenschaften
Fachbereich 09 Sprach- und Kulturwissenschaften

Mittwoch, 9. Dezember 2009

Ausfall Vorlesung 10.12.2009

Die morgige Vorlesung "Münze und Geld in der hellenistischen Welt" (10.12.2009, 10-12 Uhr) fällt aus, das Seminar jedoch findet statt.

Dienstag, 8. Dezember 2009

Vollversammlung der Archäologischen Wissenschaften

Heute abend findet eine Vollversammlung aller Mitglieder des Institus für Archäologische Wissenschaften statt.
Leider sind die Vorplanungen nicht bis zu unserer Fachschaft durchgedrungen und auch zum Thema "Wir beziehen Stellung", können wir nichts genaueres sagen, aber dennoch sollten alle Mitglieder des Instituts zur Vollversammlung kommen. Hier bietet sich vielleicht endlich mal die Möglichkeit ein allgemeines Meinungsbild zu bekommen und evtl. gemeinsames Vorgehen (wahrscheinlich in Bezug auf die geplanten Bachelor-Studiengänge und die allgemeine Studiensituation) zu erarbeiten.


Raum: IG 311 (neben Foyer)
Beginn: 18 Uhr c.t.

Man darf gespannt sein.

Bis heute abend.

Samstag, 14. November 2009

Hier findet sich die aktuelle Mitteilung zur Bewilligung des Graduiertenkollegs "Wert und Äquivalent" durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), welches die Forschungen von Nachwuchswissenschaftlern/innen aus verschiedenen Fachrichtungen fördern soll.


URL: http://www.muk.uni-frankfurt.de/news/hp/244-graduiertenkolleg/index.html

Nachtrag: Offizielle Pressemitteilungen der DFG
URL: http://www.dfg.de/aktuelles_presse/pressemitteilungen/2009/presse_2009_63.html

Freitag, 30. Oktober 2009

Ausstellung: Marcus Caelius - Tod in der Varusschlacht

Das Rheinischen Landesmuseum Bonn zeigt (in Zusammenarbeit mit dem LVR-Römermuseum
im Archälogischen Park Xanten) vom 24.11.2009 - 24.1.2010 die Ausstellung
" Marcus Caelius - Tod in der Varusschlacht" .

15.000 Zinnsoldaten leiten den Weg des Besuchers durch die Ausstellung, vorbei an Dioramen und Originalstücken, welche die Lebenswelt des Marcus Caelius näher erläutern sollen.
Der Weg führt schließlich zum Caelius-Stein, einem der Glanzstücke der Dauerausstellung. Besonders in diesem Jahr, in dem sich die Varus-Katastrophe zum 2000sten Mal jährt, gebührt ihm eine solche Würdigung und das nicht nur weil er den "bello Variano" in seiner Inschrift anführt.

Zur Ausstellung erscheint ein Begleitband (188 Seiten, 135 Abbildungen, Primus Verlag, Museumsausgabe: 9,90€, Buchhandelsausgabe 19,90 €).

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Vorbereitungstreffen Römerfest

Zum ersten Vorbereitungstreffen für das nächste Römerfest treffen wir uns morgen (DO, 29.10.200) um 13 Uhr im Seminarraum. Alle Studierenden der Abteilung sind herzlich aufgefordert sich zu beteiligen und zum Gelingen des Festes beizutragen.

Bis morgen!

Dienstag, 20. Oktober 2009

Studentisches Tutorium

Am 21.10.2009, 12-14 Uhr findet die erste Sitzung des studentischen Tutoriums im Raum 5.401 statt. Hier bekommen Studienanfänger Hilfestellungen zu Arbeitsweisen, Bibliotheksbenutzung etc.

Semestereröffnungsfrühstück + Studierendenversammlung

Am kommenden Donnerstag (22.10.2009) findet um 8.30 Uhr im Seminarraum das Semestereröffnungsfrühstück statt. Es sind alle Studierenden der Abteilung herzlich eingeladen teilzunehmen. Brötchen stellt die Fachschaft. Alle anderen Frühstückszutaten sollten bitte von den Teilnehmern mitgebracht werden. Bitte sprecht Euch ab, da wir sonst fünf Stücke Butter und acht Gläser Marmelade haben. Wenn ich es schaffe, hänge ich noch „Mitbring-Liste“ in der Teeküche aus.

Im Anschluss bzw. zeitgleich findet die Studierendenversammlung statt, an dieser sollten möglichst alle Studierenden der Abteilung teilnehmen. Es stehen die Wahlen der Studierendenvertreter an, das Römerfest soll geplant, das Tutorium vorgestellt und weitere Dinge besprochen werden.

Die Fachschaft freut sich auf Eure Teilnahme.


Bisher wird mitgebracht:
M: Brötchen, Kakao, Tee
Chri: Kaffee, Milch, Marmelade
Chr: Kuchen
Cl: Kekse
V: Marmelade, Milch
S: Wurst, Käse
K: Saft
L: Marmelade
Th.:Marmelade
Tho: Butter
P: ?Käse/Obst?
B: Salami

Sollte noch jemand kommen, der sich bisher nicht gemeldet hat, dann einfach etwas mitbringen, das oben noch nicht oft vertreten ist. (Auch Nicht-Angemeldete sind herzlich eingeladen!!)

Donnerstag, 10. September 2009

hessenArchäologie-Tag 2009

Am Samstag, den 26.9.2009, findet in Nidda-Bad Salzhausen der hessenArchäologie-Tag 2009 statt.
Neben der Vorstellung des Jahrbuchs hessenArchäologie 2008 werden zahlreiche Vorträge zur hessischen Archäologie gehalten.

Prof. Dr. Alexander Heising wird um 14 Uhr über die Institutsgrabungen bei Trebur-Geinsheim berichten (Die Chronologie der frühkaiserzeitlichen Militärlager bei Trebur-Geinsheim).

Hier findet sich das Programm der Veranstaltung.
Zur Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 16.9.2009 erforderlich.

Samstag, 5. September 2009

Bücher-Schnäppchen II: Sammelbestellung Philipp von Zabern Verlag

Auf der Internetseite des Philipp von Zabern Verlags befindet sich eine Kategorie zu preisreduzierten Büchern, die einige interessante Angebote zur provinzialrömischen Archäologie enthält, so z.B. B.P.M. Rudnicks Dissertation "Die verzierte Arretina aus Oberaden und Haltern" für 10,00€ statt 38,90€. Auch die regulären Angebote des Verlags dürften für Fachstudenten interessant sein.
Die Fachschaft bietet eine Sammelbestellung (gegen Vorkasse) an, einfach hier einen Kommentar hinterlassen und am besten auch eine Nachricht an die bekannten E-Mail-Adressen der Studierendenvertreter (Simon od. Marco) senden. Das Geld kann im HiWi-Zimmer abgegeben werden (Terminabsprache während der vorlesungsfreien Zeit notwendig!).
Die Versandkosten betragen pauschal 5€ und werden auf alle Mitbesteller aufgeteilt.
Bestellwünsche sollten bist spätestens MO 14.9.2009 eingegangen sein.

Freitag, 28. August 2009

Videobericht zu den Funden in Waldgirmes

Hier ein Videobericht der Nachrichtenagentur Reuters, der im GMX-Videoportal zu finden ist, zu den Funden in Waldgirmes.

Sensationsfunde in Waldgirmes (Gemeinde Lahnau / Lahn-Dill-Kreis)


Bei Grabungen in der römischen Zivilsiedlung bei Waldgirmes (Gemeinde Lahnau / Lahn-Dill-Kreis) konnten die Römisch-Germanische-Kommission des Deutschen Archäologischen Instituts (RGK) aufseheneregende Funde machen, wie gestern bei einer Pressekonferenz in den Räumen der RGK berichtet wurde.




Bei der aufwendigen Untersuchung und Ausgrabungs eines römischen Brunnens stieß man auf neben erhaltenem Holz auf weitere Überreste einer bronzenen Reiterstatue, von der bereits einige Bruchstücke bei vorangegangenen Grabungen gefunden wurden. Neben einem Teil des Fußes des Reiters fand sich im Brunnenschacht nun auch der Kopf des zugehörigen Pferdes. Die Fundstücke sind von einer außerordentlich hohen Qualität. Der Pferdekopf ist an seinem Zaumzeug mit Zierscheiben versehen, die Mars und Victorien zeigen. Die Funde sollen nun restauriert und nach Abschluß der Arbeiten "an einem zentralen Ort in Hessen" in einer Sonderausstellung gezeigt werden.



























Hier die Links zu den offiziellen Meldungen des DAI.
1) Einladung zur Pressekonferenz
2) Bericht zur Pressekonferenz

Abbildungen
Quelle: © Jürgen Bahlo (RGK/DAI)
http://ww
w.dainst.org/index_0824b37863dd14a91601001c3253dc21_de.html


Bücher-Schnäppchen

Nach längerer Funkstille wegen des typischen Zeitmangels zu Semesterende und Teilnahme an einer Ausgrabung hier einige Hinweise zu günstigen Büchern:

1) Bei Jokers wird "Die römische Armee" von Yann Le Bohec in einer Lizenzausgabe des Nikolverlags (2009), fest gebunden und mit Schutzumschlag, für 9,95€ angeboten. Leider ist das Buch im Internet bereits vergriffen. Zumindest im Jokers-Laden in Darmstadt stehen aber noch einige Exemplare.

2) Ebenfalls bei Jokers steht die Nikol-Lizenzausgabe von "Rom und das Reich in der Hohen Kaiserzeit. 44 v.Chr. - 260 n.Chr. Band I Die Struktur des Reiches"" von Francois Jacques und John Scheid, zum Preis von 14,95€. Leider konnte ich das Angebot nicht mehr im Internet finden, es war aber im oben genannten Geschäft noch zu haben.

3) "Der römische Staat II. Die Kaiserzeit" von Ingemar König aus dem Reclam-Verlag wird bei Jokers zum Preis von 2,95€ (statt 10,10€) verkauft. Eine Weile war die gleiche Ausgabe auch im Buchladen in der Kleinmarkthalle in Frankfurtfür für 4,95€ zu haben.

4) Die gebundene Reclam-Ausgabe von Tilmann Becherts Werk "Römische Archäologie in Deutschland" findet sich bei Jokers für 6,95€ (statt 17,90€).

5) Wolfgang Czyszs "Die Römer in Bayern" ist bei Jokers in der Lizenzausgabe vom Nikol für 7,95€ zu haben

6) Mitglieder der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt können im August ein besonderes Bücherschnäppchen machen. Als Jubiläumspaket werden "Grenzen des Imperiums. Leben am römischen Limes" von Margot Klee und "Der römische Orient. Zwischen Mittelmeer und Tigris" von Michael Sommer für zusammen nur 19,90€ angeboten. Der Band von Margot Klee kostest normalerweise 27,90€ in der WBG-Ausgabe und 39,90€ in der Verlagsausgabe. Michael Sommers Werk kostet in der normalen WBG-Augabe 24,90 und in der Verlagsausgabe 29,90€.
Sollte jemand Interesse an diesem Paket haben, aber noch kein Mitglied der WBG sein, bitte einfach per Kommentar melden. Ich würde mich über eine Möglichkeit zur Mitgliedswerbung freuen. Der Jahresbeitrag liegt auch weit unter der Ersparnis für diese beiden Bände.


Sollte jemand weiter Fachliteratur-Schnäppchen entdecken, werde ich sie bei Mitteilung gerne hier einstellen.

Donnerstag, 18. Juni 2009

Der Hildesheimer Silberschatz in galvanoplastischen Nachbildungen

Das Römermuseum Güglingen
zeigt vom
17.5. - 30.11.2009 den
Hildesheimer Silberschatz in galvanoplastischen Nachbildungen.


Es handelt sich um eine Vielzahl sehr qualitätvoller Stücke, die einst wohl als Tafel- und Prunkgeschirr genutzt wurden. Gefunden wurden sie 1868 in Hildesheim und werden als Repräsentationsgeschirr gedeutet, welches wohl während römischer Aktivitäten in germanischen Gebieten genutzt wurde. Die Auffindung im germanischen Raum ließ bald nach der Auffindung die Deutung als "Tafelgeschirr des Varus" aufkommen. Neben der augusteischen Zeitstellung der Stücke lassen sich hierfür aber kaum weitere Beweise anführen. Auch dieser rezeptionsgeschichtliche Aspekt wird in der Ausstellung thematisiert.



Es bietet sich hier die günstige Möglichkeit den Silberschatz zu sehen, ohne den evtl. weiten Weg nach Berlin auf sich nehmen zu müssen, denn die Originale sind in der Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin ausgestellt. Einige der Originalstücke sind zur Zeit aber auf Reisen und bereichern die Ausstellung "Mythos" des Lippischen Landesmuseums Detmold, welche ein Teil des großen Ausstellungsprojektes zur Varusschlacht "2000 Jahre Varusschlacht. Imperium - Konflikt - Mythos" ist.



Zur Ausstellung in Güglingen ist ein reich bebilderter Begleitband erschienen:
Enrico De Gennaro (Hrsg.), Der Hildesheimer Silberschatz in galvanoplastischen Nachbildungen, Schriftenreihe des Römermuseums Güglingen Band 2.
80 S., 141 Abb., ISBN 978-3-9812803-0-2, Preis: 14,90 Euro

Öffnungszeiten der Ausstellung: Di, Mi und Fr 14-18 Uhr, Do 16-19 Uhr, Sa, So und Feiertag 11-18 Uhr sowie nach vorheriger Anmeldung. Geschlossen am: 1.1., Karfreitag, 1.11., 24.12., 25.12. und 31.12.

Römermuseum Güglingen
Marktstraße 18
74363 Güglingen
Tel.: 07135/9361123
Fax: 07135/10857
Email: info@roemermuseum-gueglingen.de
Internet: http://www.roemermuseum-gueglingen.de

Abbildungen: Römermuseum Güglingen

Mittwoch, 15. April 2009

Öffentliche Vortragsreihe

9 - 2009
2000 Jahre Schlacht im Teutoburger Wald

DRUSUS - TIBERIUS - VARUS
Die fehlgeschlagene Eroberung Germaniens aus Sicht der Archäologie


Vier Vorträge von Prof. Dr. Dr. h.c Siegmar von Schnurbein



DO, 30.4.2009, 20 Uhr c.t. Die Feldzüge und die Katastrophe

DO, 7.5.2009, 20 Uhr c.t. Drusus - Zur Elbe in drei Jahren!

DO, 14.5.2009, 20 Uhr c.t. Tiberius - Auf dem Weg zur Provinz Germania?

DO, 28.5.2009, 20 Uhr c.t. Varus - Städte, Märkte, friedliche Zusammenkünfte ...


Alle Vorträge finden im Hörsaalz HZ 5, Hörsaalzentrum, Campus Westend, Johann Wolfgang Goethe-Universität statt.

Gäste sind herzlich willkommen! Die Teilnahme ist natürlich kostenfrei.

Übung, Elkins, Bildsprache (Modul HWA-MAG-HF-M 7c/d)

Übung, Elkins, Die Bildsprache auf römischen Münzen. Methoden und Deutungen.

Da diese Veranstaltung zur Zeit sehr wenige Teilnehmer hat, könnte versucht werden einen neuen Termin zu finden. Wenn noch jemand Interesse an einer Teilnahme hätte, eine solche aber bisher durch eine andere Lehrveranstaltung verhindert wurde, bitte am "Schwarzen Brett" mit möglichen Terminen (Wochentag/Uhrzeit) für einen neuen regelmäßigen Termin eintragen. Es wird versucht werden einen Termin zu finden, an dem möglichst viele Interessierte teilnehmen können.



Donnerstag, 19. Februar 2009

Ausstellung zu römischen Stoffen aus Mainz

Vom 20.1.2009 bis zum 13.3.2009 wird im MVB-Forum die Ausstellung
hautnah - Römische Stoffe aus Mainz gezeigt.

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 8.00 - 18.00 Uhr / Mi, Fr8.00 - 13.00 Uhr
Adresse: MVB-Forum, Mainzer Volksbank eG, Neubrunnenstraße 2, 55116 Mainz

Nähere Informationen finden sich hier:
http://www.archaeologie-mainz.de/html/roemische%20stoffe%20aus%20mainz.pdf


Dienstag, 10. Februar 2009

Neue Internetseite der Abteilung II, Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen sowie Hilfswissenschaften der Altertumskunde

Die neue Internetseite der Abteilung II, Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen sowie Hilfswissenschaften der Altertumskunde ist online. Sie ist zu finden unter:
und in Kürze auch unter
www.archaeologie.uni-frankfurt.de.

Mittwoch, 28. Januar 2009

Vorlesung DO 29.1.2009 fällt aus!

Die morgige Vorlesung (DO 29.1.2009) muss leider ausfallen. Der nächste Vorlesungstermin ist somit der 5.2.2009.

Montag, 19. Januar 2009

Gesichter der Macht. Kaiserbilder in Rom und am Limes

Vom 23. April - 4. Oktober 2009 zeigt das Limesmuseum Aalen die Ausstellung
"Gesichter der Macht. Kaiserbilder in Rom und am Limes".
Ausgewählte Beispiele aus Rom und das "nahezu vollständige Material aus der Limesregion" werden präsentiert. Auch die Aktualität von Herrscherdarstellungen, politischer Ideologie und der angestrebten emotionalen Wirkung soll thematisiert werden.

Humboldts studentische Konferenz der Altertumswissenschaften

Vom 23. - 26. September 2009 findet an der Humboldt-Universität zu Berlin
eine Konferenz für Studierende der Altertumswissenschaften statt.
Es bietet sich die Möglichkeit für Studierende der Altertumswissenschaften
einen Vortrag vor studentischem Publikum zu halten und diesen anschließend
auch online zu publizieren.
Das Thema der ersten Hsk-Altertum ist:

"Exportschlager - Kultureller Austausch, wirtschaftliche Beziehungen und transnationale Entwicklungen in der antiken Welt".

Vorläufig sind drei Plena und drei Vortragsblöcke in einzelnen Sektionen geplant, sowie ein Rahmenprogramm mit Empfang und Museumsbesuch
Weitere Informationen finden sich unter http://hsk-altertum.hu-berlin.de.