Sonntag, 31. Januar 2010

FR-Artikel zu Aktionen der Arbeitsgruppe ProMagister

Die Frankfurter Rundschau berichtete hier über die Arbeitsgruppe ProMagister und die geplante Aktion zur Abwendung der Bachelor-/Masterabschlüsse für die archälogischen Fächer am Frankfurter Institut für Archälogische Wissenschaften.
Durch eine Unterschriftenaktion (weitere Einzelheiten folgen) soll ein Volksbegehren angestrebt werden, mit dem Ziel den Magisterabschluß auch weiterhin als möglichen Abschluß im Hochschulgesetz zu führen.
Schon jetzt sind alle Archäologieinteressierten dazu aufgerufen sich an dieser Unterschriftenaktion (in Vorbereitung) zu beteiligen und möglichst viele weitere Unterschriften zu sammeln.
Eine erfolgreiche Sammlung würde den Magister zwar nicht direkt wieder einführen/beibehalten, sondern dieses Anliegen auf parlamentarischem Wege zur Diskussion bringen und so die Möglichkeit bieten eine Gesetzesänderung zu erwirken. Dies würde auch allen anderen Studienfächern die Möglichkeit bieten wieder Magisterstudiengänge anzubieten bzw. ihre bisherigen zu behalten.

Nachtrag: Kolloquium zum Odenwaldlimes

Inzwischen findet man auf der Seite der IGO auch genauere Informationen zum Programm des Kolloquiums und zu den Anmeldeformalitäten. Hier läßt sich das Anmeldeformular als PDF herunterladen. Bei Anmeldung und Überweisung bis zum 26.2.2010 kostet die Teilnahme für beide Tage (inkl. Exkursion) 10€.

Samstag, 30. Januar 2010

Vortrag: Germanien unter Varus - Zum Stand der archälogischen Forschung, von Schnurbein

Am 2. Februar 2010 hält Prof. Dr. Dr. hc. mult. Siegmar von Schnurbein einen Vortrag zum Thema "Germanien unter Varus - Zum Stand der archäologischen Forschung". Der Vortrag findet um 19 Uhr im Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse (Neue Mainzer Straße 49, 60311 Frankfurt am Main) statt, der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen gibt es auf der Seite der Polytechnischen Gesellschaft.

Samstag, 23. Januar 2010

Bücher-Schnäppchen IV

Die WGB bietet die Römische Kaisertabelle von Dietmar Kienast in einer Sonderausgabe zum Preis von 9,90 € an. Die letzte Auflage war leider nur noch kartoniert, die aktuelle Sonderausgabe ist wieder fest gebunden.
Sollte Interesse bestehen, könnte man eine Sammelbestellung organisieren. Anfragen bitte per Kommentar.

Freitag, 22. Januar 2010

Römerfest 2010

Das Römerfest 2010 findet am 5.2.2010, ab 19 Uhr vor den Räumlichkeiten unserer Abteilung statt. Eintrittskarten werden im Laufe der nächsten Woche im HiWi-Zimmer verkauft. Der Eintrittspreis beträgt 10 € und beinhaltet (wie immer) Speis', Trank und Amüsement.

Das Tragen von römischen oder provinziellen Gewandungen ist ausdrücklich erwünscht!

Um Getränke- und Speisebeiträge wird gebeten (Kosten werden aus den Eintrittsgeldern zurückerstattet). Beiträge können hier (per Kommentar) oder im HiWi-Zimmer angemeldet werden. Die Gerichte sollten möglichst antiken Rezepten folgen.
Es wird auch noch tatkräftige Hilfe bei Auf- und Abbau benötigt. Helfer können sich gerne hier oder im HiWi-Zimmer melden.


Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen!

Donnerstag, 21. Januar 2010

Grabungspublikation Holsterhausen 1999-2002

Am gestrigen Mittwoch stellte der Landschaftsverband LWL die neue Publikation zu den Grabungen in Holsterhausen vor, welche die Grabungen der Jahre 1999-2002 abdeckt. Der Band mit dem Titel „Augusteische Marschlager und Siedlungen des 1. bis 9. Jahrhunderts in Holsterhausen” erscheint als Nr. 47 in der Reihe Bodenaltertümer Westfalens im Philipp von Zabern-Verlag und soll 34€ kosten.

Hier findet sich die Pressemitteilung des Landschaftsverbandes LWL und hier berichtet Der Westen

Alle Daten auf einen Blick:

Wolfgang Ebel-Zepezauer, Christoph Grünewald, Peter Ilisch, Johann-Sebastian Kühlborn, Bettina Tremmel, Augusteische Marschlager und Siedlungen des 1. bis 9. Jahrhunderts in Dorsten-Holsterhausen. Die Ausgrabungen 1999-2002, Bodenaltertümer Westfalens (BAW) 47, Mainz 2009, 452 Seiten mit 33 Abb., 80 Tafeln und 3 Beilagen, ISBN 978-3-8053-3952-0, 34 Euro.

Mittwoch, 20. Januar 2010

Sonntagsvorträge Saalburg

Die Saalburg bietet 2010 eine Vortragsreihe unter dem Titel "Spectacula: Massenunterhaltung im alten Rom" an. Die Teilnahme an den Vortragsveranstaltungen ist kostenlos, jedoch muss der normale Eintrittspreis entrichtet werden. Auf der Seite des Saalburg-Museums finden sich weitere Angaben.

Hier ein Überblick über Themen und Referenten:

SO, 14. 3.2010, 11.00 Uhr: Der Blutsport im Amphitheater: Gladiatoren und Tierkämpfer,

Dr. Marcus Junkelmann, Mainburg


SO, 25.4.2010, 11.00 Uhr:Das Erbe Ben Hurs:Wagenrennen im antiken Rom,

Prof. Dr. Dr. Manfred Clauss, Hennef


SO, 7.11.2010, 11.00 Uhr: Römische Theater fürs Grobe und Feine: Kampf – Kunst – Religion – Politik, Dr. Gerd Rupprecht, Mainz


Außerdem findet auch noch ein Vortrag zum 100. TODESTAG VON LOUIS JACOBI statt.

SO, 26.9.2010, 11.00 UHR

Louis Jacobi (21.4.1836-24.9.1910) – Der Baumeister des Kaisers und die Saalburg-Rekonstruktion, Prof. Dr. Barbara Dölemeyer, Bad Homburg

Bücher-Schnäppchen aktuell

Im modernen Antiquariat im Frankfurter Hauptbahnhof (B-Ebene) steht im Schaufenster ein Mängelexemplar des aktuellen Katalogs zur Vandalenausstellung in Karlsruhe. Der Preis ist mit 12,50 € (statt Neupreis der Verlagsausgabe 34,90€) angeschrieben. Leider haben sie dort nur diesen einen Band ... wer zuerst kommt ...

-> heute (21.1.2010) war der Band schon aus dem Schaufenster verschwunden ...

Freitag, 15. Januar 2010

Promotionsstipendien der Deutschen Limeskommission

Der Internetseite der Deutschen Limeskommission ist zu entnehmen, dass die DLK bis zu zwei Promotionsstipendien vergibt, welche die Aufarbeitung von bislang nicht veröffentlichten Grabungen entlang des Limes (ORL,Rheinlimes) zum Ziel haben. Die Stipendien sind auf zwei Jahre angelegt, wobei eine Verlängerung um ein Jahr möglich ist. Die so entstehenden Dissertationen sollen auch im Druck vorgelegt und auf Kongressen vorgestellt werden.
Die Betreuung soll durch die DLK und das zuständige Denkmalamt ergänzt werden.
Bewerbungsschluß ist der 15.3.2010. Weiter Informationen finden sich hier.

Fachkonferenz zum Odenwaldlimes

Am 19. und 20.3.2010 findet in Michelstadt eine Fachkonferenz zum Odenwaldlimes statt.
In der Michelstädter Odenwaldhalle sollen "nahezu alle führenden deutschen Limes-Experten" über den aktuellen Forschungsstand berichten (genauere Angaben zu Referenten und Vortragsthemen finden sich bisher leider nicht). Prof. Dr. Schallmayer wird die Neuauflage seines Werkes zum Odenwaldlimes präsentieren und Herr Huther, Architekt der deutschen Limeskommission, stellt die Pläne zur Rekonstruktion eines römischen Holzwachtturmes (Vielbrunner Höhe) vor. Diese Vorträge sollen am 19.3.2010, ab 10 Uhr stattfinden, während für den 20.3.2010 Exkursionen geplant sind (Abfahrt per Bus, 8.30 Uhr, Treffpunkt Odenwaldhalle Michelstadt).

Hier finden sich Informationen der IG Odenwald e.V. und hier berichtet das Echo über die Veranstaltung.

Über die Anmeldemöglichkeiten liegen bisher leider keine Informationen vor. Eine Anfrage wurde gestellt und eingehende Informationen werden hier umgehend nachgereicht.

Donnerstag, 7. Januar 2010

Bücher-Schnäppchen III

Bei Jokers findet man momentan in der Kategorie "Vor- und Frühgeschichte" einige günstige Titel von Zaberns Bildbände zur Archäologie.

Weitere Grabungen auf römischem Schlachtfeld am Rand des Harz

Wie hier Ende 2008 berichtet, wurde am Rand des Harz, im Landkreis Northeim (Niedersachsen) ein römisches Schlachtfeld entdeckt. Diese Entdeckung erregte Aufsehen, da viele Militaria des 3. Jahrhunderts gefunden wurden und somit eine römische Offensive belegt werden könnte, welche weit über den bisher erwarteten Radius hinausging.
Im Blog zur Pfalz Trebur fand ich den Hinweis auf folgenden aktuellen Artikel der Welt, welcher berichtet, dass die Freie Universität Berlin weitere Grabungen auf dem neu entdeckten Schlachtfeld plane. Weitere Artikel finden sich in der Hannoverschen Allgemeinen und bei HNA.
Für Februar werden erste Ergebnisse der bisherigen Grabungen in Aussicht gestellt. Man darf gespannt sein!