Mittwoch, 23. März 2011

Antiker Einsatz chemischer Kampfstoffe - Dura-Europos

Im American Journal of Archaeology schreibt Simon James über die sassanidische Belagerung der Stadt Dura-Europos. Besonders interessant ist die Unterminierung eines Turmes der Stadtbefestigung. Nachdem man bisher meist von einem römischen Gegentunnel und einem Kampfgeschehen innerhalb des Stollens ausging, wird diese Deutung von James erweitert. Er sieht die Möglichkeit eines Einsatzes "chemischer Kampfstoffe" gegen die römischen Verteidiger. Die Verwendung von Schwefel und Bitumen habe wie Kampfgas gewirkt.

Hier findet sich die Kurzfassung im American Journal of Archaeology 115,1 (Januar 2011).

Im Wissenschaftsbereich von Presse.com findet sich eine Zusammenfassung der Ergebnisse.

Keine Kommentare: